Wir sind

Ja, wer sind wir eigentlich? Zuerst einmal natürlich Erzgebirger, beheimatet in der “Krone dieses Gebirges” – einer Dame im stolzen Alter von mehr als 500 Jahren – Annaberg-Buchholz. Eine Stadt die übrigens zu jeder Jahreszeit, besonders aber in der Weihnachtszeit einen Besuch lohnt.

Keimzelle unseres heutigen Vereins war ein Trupp von karatebegeisterten jungen DDR-Menschen. Die wollten sich nicht mit dem offiziellen Bann über der Kampfkunst abfinden und begannen getarnt als “Allgemeine Sportgruppe” mit dem Karatetraining. Das war 1987 und recht mühselig, da es kaum Trainingsinformationen geschweige denn Trainer gab. Dafür war der Enthusiasmus umso größer, zusätzlich sorgte der Schleier des Geheimnisvollen für jederzeit volle “Turnräume”.

Nachdem der Westen über uns gekommen war, wurde umgehend ein Verein gegründet und im Oktober 1990 von Amts wegen eingetragen. Als “Daibutso-Karate-Dojo Annaberg e.V.” haben wir seitdem viele Mitglieder kommen und auch wieder gehen sehen, diverse Karate-Lehrer “getestet”, einige Wettkämpfe, so manche Bühne und unzählige Lehrgänge leibhaftig unsicher gemacht.

Den Spaß am Karate-Do konnte uns auch das härteste Training bis heute nicht verderben. Das schlägt sich nicht zuletzt in einer  lebendigen Feierkultur nieder, denn Sport im Verein sollte nach unserer Ansicht nicht an der Turnhallentür aufhören. Deshalb trifft man uns immer mal wieder an Orten, wo es geistige Getränke und ebensolche Unterhaltung gibt.

Für das Training sind vom Sächsischen Karatebund (SKB e.V.) bzw. dem Landessportbund Sachsen (LSBS e.V.) lizensierte Übungsleiter verantwortlich. Wir sind organisiert in den Karate-Fachverbänden Deutscher JKA-Karate Bund (DJKB e.V.) und Deutscher-Karate-Verband (DKV e.V.) sowie dem Landessportbund Sachsen mit dem Kreissportbund Erzgebirge e.V.